Wir bieten kostenfreie, abschließbare Unterstellmöglichkeiten für Fahrräder und Bikes bei Übernachtung in unserem Hause.

Unsere AGB

Hotel u. Restaurant   Altes Zollhaus   97447 Gerolzhofen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag

 I. Geltungsbereich

1.       Diese Geschäftsbedingungen gelten für Hotelaufnahmeverträge (Beherbergungsverträge) sowie für den Gast erbrachten weiteren Leistungen und Lieferungen des Hotels.

2.       Abweichende Bestimmungen, auch soweit sie in Allgemeine Geschäftsbedingungen des Gastes oder des Bestellers enthalten sind, finden keine Anwendung, es sei denn, sie werden vom Hotel ausdrücklich schriftlich anerkannt. Eigenständige Änderungen vom Vertragsnehmer werden nicht anerkannt, es gilt das Original des Vertrages, welches vom Hotel ausgegeben wurde. Bei Übersendung desselben per E-Mail ist dieser ohne handschriftliche Unterschrift des Hotels gültig.

 

II. Vertragsabschluss

1.       Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Hotelaufnahmevertrag (nachfolgend kurz „Vertrag“ genannt) zustande.

2.       Vertragspartner sind das Hotel und der Gast. Nimmt ein Dritter die Buchung für den Gast vor, haftet er dem Hotel gegenüber als Besteller zusammen mit dem Gast als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem Vertrag, sofern dem Hotel eine entsprechende Erklärung des Bestellers (Buchungsbestätigung) vorliegt. Davon unabhängig ist jeder Besteller verpflichtet, alle buchungsrelevanten Informationen, insbesondere diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen an den Gast weiterzuleiten, welche Ihnen auf Verlangen ausgegeben werden. „Reisegruppen“ entstehen unter der Voraussetzung der Zahlung des Gesamtbetrages in einem Betrag und einer Personenanzahl von über 20 Personen, bei Hinweis des Vertragnehmers.

3.       Die Unter- und Weitervermittlung der überlassenen Zimmer sowie deren Nutzung zu anderen als der Beherbergung dienenden Zwecken, bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Hotels.

4.       Buchungen durch Vermittlung Dritter kommen nur mit Abschluss eines durch das Hotel erstellten Vertrags inkl. dieser AGB  zustande. Zusätzlich zum vereinbarten Preis geforderte Provisionen werden grundsätzlich nicht gewährt. Klauseln, welche eine weitere eigenständige Geschäftsverbindung zum Vermittelten ausschließen, sind generell nichtig.

5.       Auf die Einhaltung eventueller Fristen (z. B. Stornierung) im Vertrag ist selbstständig zu achten. Eine Erinnerung, bzw. Nachfrage des Hotels ergeht nicht.

 

III. Leistungen, Preise, Zahlung

1.       Das Hotel ist verpflichtet, die vom Gast gebuchten Zimmer nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen.

2.       Der Gast ist verpflichtet, die vom für die Zimmerüberlassung und die von ihm in Anspruch genommenen weiteren Leistungen geltenden bzw. vereinbarten Preise des Hotels zu zahlen. Dies gilt auch für vom Gast oder vom Besteller veranlasste Leistungen und Auslagen des Hotels gegenüber Dritten. Priese pro Person im Doppelzimmer gelten nur bei einer Belegung von 2 Perosnen.

3.       Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer ein. Sollte eine Erhöhung der Mehrwertsteuer nach Zustandekommen der Buchung erfolgen wird der vereinbarte Preis entsprechend angepasst. Überschreitet der Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Vertragserfüllung vier Monate und erhöht sich der vom Hotel allgemein für derartige Leistungen berechnete Preis, so kann dieses den vertraglich vereinbarten Preis angemessen, höchstens jedoch um max. 10% anheben.

4.       Die Preise können vom Hotel auch dann geändert werden, wenn der Gast nachträglich Änderungen der Anzahl der gebuchten Zimmer, der Leistung des Hotels oder der Aufenthaltsdauer der Gäste wünscht, und das Hotel dem zustimmt.

5.       Rechnungen des Hotels sind sofort nach Zugang ohne Abzug zu zahlen. Bei Zahlung per Überweisung (Sonderausnahme, nur nach schriftlicher Bestätigung des Hotels möglich) muss der Betrag spätestens einen Werktag vor Anreise des Gastes dem Konto des Hotel, bzw. zur vereinbarten Fälligkeit dem Konto des Hotels gutgeschrieben sein. Andernfalls muss die Rechnung vor Ort vom Gast gemäß den vor Ort möglichen Zahlungsarten beglichen werden. Bei Zahlungsverzug ist das Hotel berechtigt, gegenüber Verbrauchern Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem Basissatz zu berechnen. Im Geschäftsverkehr beträgt der Verzugszinssatz 8% über dem Basissatz. Dem Hotel bleibt die Geltendmachung eines höheren Schadens vorbehalten. Für die 1. Mahnung nach Verzugseintritt kann das Hotel zusätzlich eine Mahngebühr in Höhe von 5,00 €, für die 2. und letzte 10,00€ erheben. Maßgeblich hierfür ist nicht das Überweisungsdatum des Gastes, sondern das Eingangsdatum des Rechungsbetrages auf dem Konto des Hotels. Ein Anspruch auf Zahlung per Rechnungsstellung besteht nicht! Sollte das Hotel in Ausnahmefällen dem zustimmen, wird zudem eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5% auf den Gesamt-Bruttobetrag fällig, ebenso bei Zahlung per Kreditkarte. Gruppenpreise setzen immer eine Gesamtzahlung in einem Betrag voraus. Bei Zahlung per Rechnungsstellung wird immer eine Kostenübernahmebestätigung benötigt. Sollte die Zahlung, aus welchen Gründen auch immer, nicht erfolgen, geht die Schuld automatisch an den tatsächlichen Gast  (Leistungsempfänger) über und muss von diesem beglichen werden.

6.       Das Hotel ist berechtigt, während des Aufenthalts des Gastes im Hotel aufgelaufene Forderungen durch Erteilung einer Zwischenrechnung jederzeit fällig zu stellen und sofortige Zahlung zu verlangen. Rauchen in Nichtraucherzimmern wird mit einem Betrag nicht unter 100,00 Euro geahndet, weiterhin werden die Nächte in Rechnung gestellt, die das Zimmer aufgrund dessen nicht weiter vergeben werden kann.

7.       Der Gast kann nur mit einer unbestrittenen (schriftliche Bestätigung durch das Hotel) oder rechtskräftig festgestellten Forderung gegenüber einer Forderung des Hotels aufrechnen oder mindern.

 

IV. Rücktritt des Gastes, Stornierung

1.       Das Hotel räumt dem Gast ein jederzeitiges Rücktrittsrecht ein. Dabei gelten folgende Bestimmungen:

a)       Im Falle des Rücktritts eines Gastes von der Buchung hat das Hotel Anspruch auf angemessene Entschädigung.

b)       Das Hotel hat die Wahl, gegenüber dem Gast statt einer konkret berechneten Entschädigung eine Rücktrittspauschale geltend zu machen. Die Rücktrittspauschale beträgt 80% des vertraglich vereinbarten Preises für Übernachtungen, 60% des vertraglich vereinbarten Preises für Übernachtungen mit Halbpensions- und Vollpensionsarrangements, abzüglich dessen, was das Hotel durch eventuelle anderweitige Verwendungen der Hotelleistung erwirbt. Die Leistung „Frühstück“ ist als Gratisleistung im Preis enthalten (Zugabe des Hotels ohne Berechnung) und kommt daher nie zum Abzug, da zuvor auch keine Berechnung erfolgt ist. Ausnahme bildet die Extra-Berechnung von Frühstück (z. B. bei Aktionspreisen), dies wird gesondert im Vertrag erfasst.

c)       Sofern das Hotel die Entschädigung konkret berechnet, beträgt die Höhe der Entschädigung max. die Höhe des vertraglich vereinbarten Preises für die von dem Hotel zu erbringende Leistung unter Abzug des Wertes der von dem Hotel ersparten Aufwendungen, sowie dessen, was das Hotel durch anderweitige Verwendungen der Hotelleistung erwirbt.

d)       Wenn der Gast das gebuchte Zimmer oder die gebuchten Leistungen 24 Stunden vor Anreise absagt oder aber ohne Mitteilung nicht in Anspruch nimmt, werden stets 100%  des vereinbarten Preises inklusive aller gebuchten Leistungen fällig, abzüglich dessen, was das Hotel durch eventuelle anderweitige Verwendungen der Hotelleistung erwirbt. Dies gilt nur für Buchungen welche zusätzlich zur stornierten Buchung nicht hätten angenommen werden können.

e)       Bei Buchungen mit fester Menüfolge/Speisenorder  ohne Übernachtung, ist das Hotel berechtigt eine Entschädigung in Höhe von 80% des vereinbarten Menüpreises inkl. weiterer  fest gebuchter Leistungen je abgesagter Person zu verlangen. Dies gilt für Absagen, welche in weniger als einer Woche vor Veranstaltung getätigt werden. Bei Absagen ab 3 Tagen vor Veranstaltung werden 100% Entschädigung aller gebuchten Leistungen fällig.

f)        Der Erfüllungsanspruch ist spätestens am Tag der Abreise vor Ort gemäß vorhandenen Zahlungsmöglichkeiten vom Buchenden zu zahlen, bei Nichtanreise fristgemäß zum Fälligkeitsdatum auf der Rechnung.

g)       Bei Buchungen auf Grund von Veranstaltungen kann der Gast jederzeit kostenfrei stornieren, wenn der Wegfall der Veranstaltung eintritt und er dies nicht zu verantworten hat. Um dies in Anspruch zu nehmen, muss der Gast jedoch 3 Werktage nach Wegfall des Buchungsgrundes die Stornierung beim Hotel schriftlich vornehmen. Andernfalls greifen die obigen Regelungen.

2.       Dem Gast steht der Nachweis frei, dass dem Hotel kein Schaden oder der dem Hotel entstandene Schaden niedriger als die geforderte Entschädigungspauschale ist.

3.       Hat das Hotel dem Gast im Vertrag eine Option eingeräumt, innerhalb einer bestimmten Frist ohne weitere Rechtsfolgen vom Vertrag zurückzutreten, hat das Hotel keinen Anspruch auf Entschädigung. Maßgeblich für Rechtzeitigkeit der Rücktrittserklärung ist deren Eingang beim Hotel. Der Gast muss den Rücktritt schriftlich erklären. Wird eine kostenfreie Stornierungsfrist eingeräumt, so gilt diese immer gegenseitig, d. h. auch das Hotel kann in dieser Frist kostenfrei vom Vertrag zurücktreten.

 

 V. Rücktritt des Hotels

1.       Sofern dem Gast ein kostenfreies Rücktrittsrecht nach Ziffer IV, Abs. 3 eingeräumt wurde, ist das Hotel ebenfalls berechtigt, innerhalb der vereinbarten Frist vom Vertrag zurückzutreten.

2.       Ferner wird das Hotel berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, insbesondere falls

·         höhere Gewalt oder andere vom Hotel nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen;

·         Zimmer unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z. B. der Person des Gastes oder des Zwecks gebucht werden;

·         das Hotel Anlass zur Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Hotelleistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Hotels in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. dem Organisationsbereich des Hotels zuzurechnen ist;

·         eine unbefugte Unter- oder Weitervermietung gemäß Ziffer II, Abs. 3 vorliegt;

·         ein Fall der Ziffer VI, Abs. 3 vorliegt;

·         das Hotel von Umständen Kenntnis erlangt, dass sich die Vermögensverhältnisse des Gastes nach Vertragsabschluss wesentlich verschlechtert haben und wenn der Gast fällige Forderungen des Hotels nicht ausgleicht und deshalb Zahlungsansprüche des Hotels gefährdet scheinen;

·         der Gast über sein Vermögen einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahren gestellt, eine eidesstattliche Versicherung nach §807 Zivilprozessordnung abgegeben, ein außergerichtliches der Schuldenregulierung dienendes Verfahren eingeleitet oder seine Zahlungen eingestellt hat.

·         Ein Insolvenzverfahren über das Vermögen des Gastes eröffnet oder die Eröffnung desselben mangels Masse oder aus sonstigen Gründen abgelehnt wird.

3.       Das Hotel hat den Gast von der Ausübung des Rücktrittrechts unverzüglich schriftlich in Kenntnis zu setzen.

4.       Sollte im Vertrag eine kostenfreie Stornierungsfrist vereinbart worden sein, so ist diese immer gegenseitig, also sowohl vom Gast und/oder Buchenden, als auch vom Hotel und/oder RestaurantRestaurant) in Anspruch nehmbar. Die Stornierung/Absage muss immer schriftlich erfolgen.

5.       In den vorgenannten Fällen des Rücktritts entsteht kein Anspruch des Gastes auf Schadenersatz.

6.       In den Fällen nach Punkt 2, Unterpunkte 2-9 steht dem Hotel eine Entschädigung gemäß Ziffer IV, Abs. 1 Buchstabe b-e und Abs. 2 zu.

 

VI. An- und Abreise

1.       Der Gast erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer, es sei denn, das Hotel hat die Bereitstellung bestimmter Zimmer schriftlich bestätigt.

2.       Gebuchte Zimmer stehen dem Gast ab 16.00 Uhr des vereinbarten Anreisetages zur Verfügung. Der Gast hat keinen Anspruch auf eine frühere Bereitstellung, es sei denn dass ihm dies vom Hotel schriftlich zugesagt wurde. Der Meldezettel ist korrekt und vollständig mit allen geforderten Angaben bei Anreise auszufüllen. Die Angaben werden vertraulich behandelt.

3.       Gebuchte Zimmer sind vom Gast bis spätestens 18.00 Uhr des vereinbarten Anreisetages in Anspruch zu nehmen. Sofern nicht ausdrücklich eine spätere Ankunftszeit vereinbart wurde, hat das Hotel das Recht, gebuchte Zimmer nach 18.00 Uhr anderweitig zu vergeben, ohne dass der Gast hieraus Ersatzansprüche herleiten kann. Dem Hotel steht insoweit ein Rücktrittsrecht zu.

4.       Der Zimmerschlüssel wird von der Rezeption ausgehändigt und ist bei Abreise dort wieder abzugeben. Während der Rezeptionsöffnungszeiten ist dieser auf Wunsch im Hotel hinterleg- und wieder abholbar, sollte der Schlüssel außerhalb dieser Zeiten benötigt werden, muss er im Besitz des Gastes verbleiben. Der Gast ist, während er im Besitz des Schlüssels ist, selbst für ihn verantwortlich und bei Verlust für ihn und alle daraus resultierenden Folgen haftbar.

5.       Am vereinbarten Abreisetag sind die Zimmer dem Hotel spätestens um 10.00 Uhr geräumt zur Verfügung zu stellen. Danach kann das Hotel über den ihm dadurch entstehenden Schaden hinaus für die zusätzliche Nutzung des Zimmers bis 15.00 Uhr den Tageszimmerpreis in Rechnung stellen, ab 15.00 Uhr wird eine weitere Übernachtung ohne Abzüge in Rechnung gestellt.

6.       Eine frühere An-, bzw. spätere Abreise ist gegen Aufpreis, aber nur nach Verfügbarkeit und vorheriger Buchung möglich und bedarf der schriftlichen Bestätigung.

 

VII. Kausalitätsklausel

Sollten einzelne Klauseln dieser Bedingungen unwirksam sein, werden die Wirksamkeit der übrigen Klauseln und die des Vertrages selbst hiervon nicht berührt. An Stelle der unwirksamen Klauseln treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen der Bundesrepublik Deutschland.

 

Gerichtsstand ist Schweinfurt in Deutschland!

 

 

Kontakt:

Tel.: 09382/6090

Fax: derzeit nicht möglich

@: Post@AltesZollhaus.de

 

Zur Reservierung